Fixpreis
Diese App aus Kloten bringt Taxis in den digitalen Raum

Das Geschäftsmodell der Uber-Taxis hat den herkömmlichen Taxiunternehmen lange Kopfzerbrechen bereitet: Nun lassen sich lizenzierte Taxifahrer auch per App und zu Fixpreisen buchen. Die SBB will das Programm in ihre Reiseplaner-App integrieren.

Drucken
Teilen
Mit der App "go!" soll sich das Taxifahren vereinfachen (Themenbild).

Mit der App "go!" soll sich das Taxifahren vereinfachen (Themenbild).

Keystone

Mit der App "go!" der Klotener Firma yourmile vereinfacht sich das Taxifahren: Der Startort der Fahrt wird per GPS ermittelt, die Auswahl der verfügbaren Taxis ist nach Preis sortiert.

Der Fixpreis für die gewünschte Fahrt wird angezeigt und der Passagier bezahlt nach der Fahrt über die App per Kreditkarte. Wartezeiten oder Stau beeinflussen den Preis nicht, wie yourmile am Donnerstag mitteilte.

Reaktion auf Uber

So lautet also die Antwort der Taxiunternehmen auf die Herausforderung, die ihnen das US-amerikanische Online-Unternehmen Uber gestellt hat. Die App ist seit Donnerstag auf deutsch und französisch erhältlich. Englische und italienische Versionen sind in Bearbeitung. Aktuell sind die Fahrzeuge von drei Taxiunternehmen buchbar: je eines in Zürich, Baden und Fribourg.

Verhandlungen mit einem St. Galler Taxiunternehmen laufen noch. Die SBB will die App gemäss der Mitteilung unterstützen mit ihrem Reiseplaner. Mit der neuen SBB-App sollen sich Reisen von Tür zu Tür buchen lassen: Mit Taxi und öffentlichem Verkehr.