Zürich

Die Sozialhilfekosten der Stadt Zürich nehmen um 7 Prozent zu

Im vergangenen Jahr hat die Zahl der Sozialhilfeempfänger in der Stadt Zürich leicht zugenommen. (Symbolbild)

Die Zahl der Sozialhilfeempfänger in der Stadt Zürich hat im vergangenen Jahr leicht zugenommen. 15'000 Haushalte waren irgendwann im Laufe des Jahres teilweise oder ganz von Sozialhilfe abhängig. Im Vorjahr waren es erst 14'159.

Entsprechend stiegen die Kosten. Sie legten um 7,7 Prozent zu, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Die Sozialhilfequote, also der Anteil der Einwohner, die von Sozialhilfe abhängig ist, stieg 2017 von 5,2 auf 5,4 Prozent.

Die Stadt hofft nun, dass sich die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt irgendwann nachhaltig in der Sozialhilfe niederschlägt. Dies dauere jedoch erfahrungsgemäss einige Zeit.

Infogram: Wie sich die Sozialhilfekosten der Stadt Zürich im Vergleich zum Vorjahr verändert haben.

Meistgesehen

Artboard 1