Zürich
Die Präventionsabteilung nimmt feierlich ihre Arbeit auf

Am vergangenen Freitag wurden die neuen Räumlichkeiten der Präventionsabteilung der Kantonspolizei Zürich eröffnet. Seit 1. Januar werden in der Abteilung verschiedene Stellen vereint, die eingreifen, bevor etwas passiert.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei greift ein, bevor Situationen eskalieren (Symbolbild).

Die Kantonspolizei greift ein, bevor Situationen eskalieren (Symbolbild).

Kantonspolizei Zürich

Mit der Schaffung der Präventionsabteilung erfülle die Kantonspolizei einen Auftrag des Oberleutnants Reinhard Brunner vom Oktober 2013, schreibt die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung. Seit Januar 2014 seien die Dienste Analyse und Projekte, Gewaltschutz, Jugenddienst und Verkehrsinstruktionen in der Abteilung vereint. Neu dabei sei die Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt. Damit nehme die Kantonspolizei ihren gesetzlichen Auftrag zur Prävention verstärkt wahr und sorge für Sicherheit, bevor etwas passiere. Damit sollen auch die regierungsrätlich festgelegten Zielsetzungen im Schwerpunkt "Gewaltschutz und Gewaltbekämpfung" erreicht werden. Mit der räumlichen und organisatorischen Zusammenlegung können Synergien geschaffen werden und die Effizienz nehme zu. Die Spezialisten der Präventionsabteilung unterstützen die Kantonspolizei Zürich in der Abwendung von Gefahren und der Bekämpfung neuer Deliktsformen. (fwa)

Aktuelle Nachrichten