Zürich

Die Passagiere auf den Zürichsee-Schiffen sind zurück

Seit der Abschaffung des Schiffsfünflibers sind wieder mehr Passagiere auf den Schiffen des Zürichsees unterwegs.

Seit der Abschaffung des Schiffsfünfliber, hat die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft wieder mehr Passagiere. Die Zahlen sind dieses Jahr sogar überdurchschnittlich gut.

Ende März 2018 hat der Regierungsrat den unpopulären Schiffszuschlag von fünf Franken abgeschafft – der Zuschlag wurde erst ein Jahr zuvor vom Regierungsrat eingeführt. Die Folgen der Abschaffung sind eindrücklich: Laut dem «Tages-Anzeiger» waren es im April 2018 rund 180'000, im Mai rund 210'000 Passagiere. Im Jahr des Schiffsfünflibers, 2017, fuhren im April nur 110'000 und im Mai 150'000 Passagiere mit dem Schiff. Das sind 30 bis 40 Prozent weniger.

Die aktuellen Zahlen liegen über dem Fünfjahresschnitt, wie ZSG-Direktor Roman Knecht an der Generalversammlung des Unternehmens sagte. Der positive Start in die neue Saison freut Knecht. Im vergangenen Jahr dagegen hatte die Schifffahrtsgesellschaft laut der «Zürichsee-Zeitung» erstmals seit dem Beitritt zum Zürcher Verkehrsverbund vor nicht ganz 30 Jahren rote Zahlen geschrieben. (cel)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1