Medikamentenabgabe
Die Medikamentenabgabe kommt definitiv im Januar 2012

Die Regelung, basierend auf der 2008 angenommenen Volksinitiative, die besagte, dass Medikamente kantonsweit in Arztpraxen abgegeben werden dürfen, tritt per 1. Januar in Kraft. Weitere Verzögerungen sollen vermieden werden.

Merken
Drucken
Teilen
Medikamentenabgabe Spitalapotheke

Medikamentenabgabe Spitalapotheke

Keystone

Die endgültige Umsetzung der Initiative und die damit verbundene Änderung des Gesundheitsgesetzes hat der Regierungsrat nun beschlossen.

Am 23. September 2011 wies das Bundesgericht die letzte noch hängige Beschwerde im Zusammenhang mit der Abstimmung ab, womit der Umsetzung des Volksentscheids nichts mehr im Wege steht. Zuvor hatte das zürcher Stimmvolk die Initiative «Ja zur Wahlfreiheit beim Medikamentenbezug (Zürcher Medikamentenabgabe-Initiative)» am 30. November 2008 angenommen. Nun sollen auch die Ärztinnen und Ärzte in Zürich und Winterthur die Möglichkeit, ihren Patientinnen und Patienten Medikamente abzugeben.

Eine längere Übergangsfrist soll nach Möglichkeit vermieden werden, da der Volksentscheid schon 3 Jahre zurückliegt. (dme)