Laienrichter
Die Grünliberalen unterstützen die Professionalisierung der Bezirksgerichte

Der Vorstand der Grünliberalen des Kantons Zürich unterstützt die Professionalisierung der Bezirksgerichte. Er empfiehlt die Änderung des Gesetzes über die Gerichts- und Behördenorganisation im Zivil- und Prozessrecht zur Annahme. Über die Vorlage wird am 5. Juni abgestimmt.

Merken
Drucken
Teilen
An den Bezirksgerichten (Zürich im Bild) sollen keine Laienrichter mehr arbeiten, findet die GLP

An den Bezirksgerichten (Zürich im Bild) sollen keine Laienrichter mehr arbeiten, findet die GLP

Keystone

Das Laienrichtertum sei nicht mehr zeitgemäss, schreibt die GLP in einer Mitteilung vom Dienstag. Es sei widersinnig, ausgebildeten Juristen den gesunden Menschenverstand abzusprechen. Die ausgebildeten Richterinnen und Richter verfügten über das notwendige Fachwissen und seien genau gleich Menschen wie die Laien.

Die Komplexität der Arbeit an den Gerichten nehme immer mehr zu. Daher sei es um so wichtiger, dass die Richterinnen und Richter über ein fundiertes juristisches Fachwissen verfügen. Es dürfe nicht sein, dass Verfahrensfehler von Laienrichtern zu mehr Arbeit und höherem finanziellem Aufwand an den Gerichten führten.