In Schwamendingen ist die Erdgasleitung nur noch bis 2016 in Betrieb, weil ab Anfang 2017 umfangreiche Strassensanierungen anstehen, von denen die Hauptleitung der Gasversorgung tangiert ist.

In den restlichen Gebieten im Norden der Stadt Zürich wird das Erdgas in den Jahren 2021 bis 2024 abgeschaltet. Für Geräte, die zum Zeitpunkt der Abschaltung noch einen namhaften Wert haben, wird Erdgas Zürich eine Entschädigung zahlen.

Aufgrund einer Petition aus den Quartieren von Zürich-Nord und einem parlamentarischen Vorstoss hat der Stadtrat die Situation der Erdgas-Kundinnen und -Kunden nochmals im Detail angeschaut, wie er schreibt.

Im Grundsatz sei er zu keinem anderen Schluss gekommen, was bedeutet, dass er an der Stilllegung festhält. Er will aber den Kundinnen und Kunden mehr Zeit einräumen, um ihre Installationen bestmöglich abzuschreiben und alternative Lösungen für die Energieversorgung vertieft abklären zu können.

Zwei parallele Energie-Leitungen "nicht sinnvoll"

In verschiedenen Gebieten von Zürich-Nord wird die Versorgung mit Fernwärme und Erdgas überlagert, wie der Stadtrat schreibt. Die gleichzeitige Erschliessung durch zwei leitungsgebundene Energieträger sei "nicht wirtschaftlich und energiepolitisch nicht sinnvoll".

Bereits vor 20 Jahren beschloss der Stadtrat, dass im Fernwärmegebiet Zürich-Nord längerfristig nur Wärme zum Einsatz kommen soll. Er bestätigte diesen Entscheid vor einem Jahr und legte den konkreten Rückzugsplan für den Zeitraum von 2015 bis 2019 fest. Nun verlängerte er die Fristen für die Stilllegung um bis zu fünf Jahre.