Zürich
Die Aufgaben der SIP wachsen- eventuell Änderung der Rechtsgrundlage

Der Stadtrat muss die Rechtsgrundlage für die sip züri des städtischen Sozialdepartements überprüfen. Das Stadtparlament überwies am Mittwoch ein entsprechendes GLP-Postulat mit 81 Ja-Stimmen gegen 35 Nein-Stimmen von SVP und Grünen.

Merken
Drucken
Teilen
Die SIP ist nicht mehr nur für Randständige verantwortlich (Archivbild).

Die SIP ist nicht mehr nur für Randständige verantwortlich (Archivbild).

Emanuel Per Freudiger

Mit dem im März 2000 gestarteten Pilotprojekt "Sicherheit Intervention Prävention sip züri" reagierte der Stadtrat auf die Bildung von Randständigen-Szenen an verschiedenen Orten in der Stadt, vor allem in der Bäckeranlage und am Stadelhoferplatz.

Gestartet wurde mit sechs Stellen, inzwischen sind es 50 Stellen. Ursprünglich waren die Zielgruppen Suchtmittelabhängige und sozial Auffällige in Not, heute stehen vermehrt Jugendliche im Fokus der sip-Patrouillen.

Mit dem Sicherheits- und Begleitungsauftrag der Asylorganisation Zürich (AOZ) für das Testzentrum sei eine weitere Aufgabe dazu gekommen, heisst es im Postulat der GLP. Es sei deshalb zu klären, ob es eine neue Rechtsgrundlage brauche und ob Zweck und Ziel der sip züri angepasst werden müsse.

Die Debatte zeige, wie notwendig die Frage der Rechtsgrundlage sei, sagte der zuständige Stadtrat Raphael Golta (SP). Besonders schwierig sei, dass die sip züri weder Sicherheitsdienst noch Polizei sei, genau das mache aber auch ihre Qualität aus. (sda)

Die SIP im Limmattal

2013 hat Dietikon bei der SIP Zürich 230 Patrouillenstunden für 30000 Franken eingekauft. Mit dem Resultat war man so zufrieden, dass die Patrouillen nun dieses Jahr definitiv eingeführt werden. Wie schon im letzten Jahr kauft die Stadt 120 Patrouillenstunden - wobei eine Patrouille immer aus zwei Personen besteht - für 30000 Franken. Oberengstringen hat 2013 ebenfalls einen Pilotversuch mit der SIP gemacht. Der Gemeinderat hat sich entschieden, die Dienstleistung der SIP ebenfalls für ein weiteres Jahr in Anspruch zu nehmen. Er sprach dafür den Kredit von 30000 Franken. (fwa)