Zürich Hardbrücke

Der unbekannte Tote konnte identifiziert werden

Der Tote fiel gemäss ersten Erkenntnissen von der Hardücke, eine Dritteinwirkung wird ausgeschlossen (Archiv).

Der Tote fiel gemäss ersten Erkenntnissen von der Hardücke, eine Dritteinwirkung wird ausgeschlossen (Archiv).

Am Donnerstag vor einer Woche fanden Gleisarbeiter der SBB unterhalb der Hardbrücke einen unbekannten Toten. Die Stadtpolizei Zürich bittete gestern um Mithilfe. Dank Hinweisen aus der Bevölkerung konnte der Mann nun identifiziert werden.

Detektive der Stadtpolizei Zürich konnten den unbekannten Mann dank mehreren konkreten Hinweisen aus der Bevölkerung identifizieren. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 26-jährigen Brasilianer mit Wohnsitz in der Schweiz.

Am 1. Dezember kurz vor 3.30 Uhr fanden Mitarbeiter der SBB zwischen den Gleisen unter der Hardbrücke einen leblosen Mann. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen, wie die Stadtpolizei Zürich heute mitteilte.

Erste Abklärungen ergaben, dass der Unbekannte offenbar von der Hardbrücke rund 12 Meter in die Tiefe stürzte, er zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Die genauen Umstände des Sturzes sind jedoch noch unklar. Es gibt keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1