Der Verband der Zünfte Zürichs und das Zentralkomitee ZZZ sind sehr erfreut über die Zusage der Elsässer Stadt, wie sie am Mittwoch mitteilten. Seit 1991 werden Gastkantone zum Sechseläuten eingeladen, nun wird die Gästeliste erweitert.

Die Organisatoren sind überzeugt, dass die Neuerung das Sechseläuten noch attraktiver macht. Das Fest erhält einen internationalen Touch und die Stadt unterstreicht ihre Positionierung als "weltoffenes Zürich", wie es in der Mitteilung heisst.

Der Strassburger Oberbürgermeister Roland Ries habe die Einladung im Namen der Stadt mit Freude angenommen. Dadurch werde die gelebte Freundschaft zwischen den beiden Städten bewiesen und gefestigt. Strassburg ist für Zürich ein wichtiger historischer Bündnispartner aus vornapoleonischer Zeit.

Die beiden Städte pflegen ausserdem gemeinsam eine lange Tradition: die Hirsebreifahrten, die alle zehn Jahre stattfinden. Die erste Bootsfahrt mit einem Topf Hirsebrei startete bereits im Jahr 1456. Eine Zürcher Delegation reiste damals per Schiff nach Strassburg, um an einem Freischiessen teilzunehmen.

Im kommenden Jahr ist Basel-Stadt als Gastkanton am Sechseläuten dabei. Die Basler lassen sich ihre Teilnahme zwischen 260'000 und 280'000 Franken kosten.

Sechseläuten 2017: Böögg-Kopf explodiert nach 9 Minuten und 56 Sekunden

Sechseläuten 2017: Böögg-Kopf explodiert nach 9 Minuten und 56 Sekunden