Statistik
Das sind die beliebtesten Baby-Vornamen in Zürich

Emma und Liam sind bei Stadtzürcher Eltern besonders beliebt: Sie waren im Jahr 2017 die häufigsten Vornamen bei Neugeborenen mit Wohnsitz in der Stadt Zürich - beide mit je 28 Mal. Emma liegt damit seit 2014 unangefochten auf Platz eins.

Drucken
Teilen
Eltern taufen ihre neugeborenen Mädchen seit 2014 am liebsten Emma. (Archiv)

Eltern taufen ihre neugeborenen Mädchen seit 2014 am liebsten Emma. (Archiv)

Keystone

Ebenfalls hoch im Kurs standen bei den Mädchen Emilia (24), Sofia (24), Anna (23) und Lara (21). Bei den Knaben waren es Leo (23), Vincent (21), Felix (20) und Leon (20), wie Statistik Stadt Zürich am Mittwoch mitteilte. Vorjahressieger Louis landet mit 17 Mal nur noch auf Platz acht.

Während Emma bereits in den 1930er-Jahren in Zürich sehr beliebt war und seit dem Jahr 2000 einen neuen Höhenflug erlebt, wurde Liam erst gegen Ende der 1990er-Jahre populär. Dafür hat seine Beliebtheit in den vergangenen Jahren stets zugenommen.

Statistik Stadt Zürich stellt zudem einen Trend zu kurzen Vornamen fest, die oft durch zweite Vornamen ergänzt werden. So trugen in den 1970er-Jahren etwa 40 Prozent der Neugeborenen einen zweiten Vornamen - heute sind es 55 Prozent.

Die Vielfalt der Vornamen variiert in der Stadt je nach Nationalität stark. Während es im Mittel auf tausend Personen 710 unterschiedliche Vornamen gibt, kommen bei Einwohnern aus Sri Lanka 920 verschiedene Vornamen auf tausend Personen. Bloss 235 unterschiedliche Vornamen auf tausend Personen gibt es hingegen bei Polinnen und Polen - Anna und Piotr sind hier die Spitzenreiter.