Ausfall
«Das Personal verteilte Kerzen»: 2500 Zürcher Oberländer waren ohne Strom

Merken
Drucken
Teilen

Ein Stromausfall im Zürcher Oberland legte am Donnerstagabend die Versorgung durch die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich lahm. Rund 2500 Menschen waren betroffen. Der Unterbruch begann um 20.30 Uhr und dauerte bis 22 Uhr. Er traf die Gemeinden Illnau-Effretikon, Russikon sowie Teile von Weisslingen und Fehraltorf. Die Ursache ist noch unklar.

Wie sich der Stromausfall im Illnauer Rössli anfühlte, schildert eine Frau gegenüber "Tele Züri":

"Wir sassen in Illnau im Rössli und haben gemütlich gegessen. Plötzlich ging das Licht aus. Erst dachten wir, das sei ein Witz und es käme jemand mit einer Geburtstagstorte. Als das Personal begann, Kerzen zu verteilen, merkten wir, dass es etwas Gröberes ist. Wir hofften, dass wir noch zu einem feinen Cappuccino kämen, aber daraus wurde nichts. Danach mussten wir das Auto suchen. Zum Glück ist jeder mit einem Handy mit Taschenlampe ausgerüstet."

(mwa)