Zürich
Das Kinderspital Zürich packt die Projektierung des Neubaus an

Das Kinderspital Zürich startet am kommenden Montag die Projektierung seines Neubaus, wie es am Mittwoch mitteilte. Gleichzeitig arbeite man daran, die nötigen Mittel - 550 bis 600 Millionen Franken - zusammen zu bekommen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Projektentwurf für den Neubau von Herzog & de Meuron.

Der Projektentwurf für den Neubau von Herzog & de Meuron.

Kinderspital Zürich

Der Zürcher Regierungsrat hatte der Kispi-Trägerschaft Eleonoren-Stiftung im vergangenen Oktober ein verzinsliches Darlehen von maximal 51 Millionen Franken zugesichert. Seither bereitete die Stiftung den Projektstart vor, wie aus der Mitteilung hervorgeht.

Der Entwurf des Architekturbüros Herzog & de Meuron wird nun zur Baureife weiterentwickelt. Vorgesehen ist laut Mitteilung, den Neubau in Zürich Lengg beim Balgrist 2020 zu beziehen.

Das Kinderspital Zürich ist schweizweit das grösste Spital für die Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Der heutige Standort in Zürich Hottingen ist alt und platzt seit Jahren aus allen Nähten. Um den Betrieb aufrecht erhalten zu können, hat es 2010 mehrere provisorische Erweiterungsbauten erstellt. (sda)