Nur noch einmal schlafen bis morgen Dienstag, 22. November 2016, die Berufsmesse Zürich ihre Tore öffnet.  Zurzeit herrscht aber noch Hochbetrieb in den Messehallen. Der Aufbau ist in vollem Gange, und an den Ständen wird noch fleissig montiert, gehämmert, gemalt und eingerichtet.

In der Messe Zürich können sich Interessierte auf rund 10'000 Quadratmetern mit einer vielfältigen Bildungslandschaft auseinandersetzen. Zahlreiche Berufe können vor Ort ausprobiert werden, wie die Organisatoren mitteilten.

Bei der zwölften Durchführung des Anlasses wird der Fokus auf Jugendliche gelegt, die beim Eintritt in eine Berufsausbildung zusätzliche Unterstützung benötigen, weil sie zum Beispiel schulische Defizite oder gesundheitliche Einschränkungen haben.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Berufsmaturität. An speziell gekennzeichneten Ständen und diversen Kurzveranstaltungen gibt es umfassende Informationen zur beruflichen Integration für Jugendliche mit Unterstützungsbedarf und zu den fünf Ausrichtungen der Berufsmaturität.

Die Berufsmesse soll klar machen, dass es auch ohne universitären Abschluss zahlreiche Möglichkeiten gibt, um beruflich weiter zu kommen.