Coronavirus
Zahl der Coronatests im Kanton Zürich geht um ein Drittel zurück

Seit vergangener Woche sind Coronatests in der Schweiz kostenpflichtig. Nun stellt der Kanton Zürich einen markanten Testeinbruch fest – ohne dass der Impfboom bisher gekommen ist.

Drucken
Die Zahl der Tests sank von 36526 auf 24537. (Symbolbild)

Die Zahl der Tests sank von 36526 auf 24537. (Symbolbild)

Reto Martin

Seit die Corona-Tests kosten, lassen sich viel weniger ungeimpfte Zürcherinnen und Zürcher testen. Seit dem 11. Oktober ging die Zahl der Tests um ein Drittel zurück.

In der Woche bevor die Tests kostenpflichtig wurden, zählte die Gesundheitsdirektion noch 36'526 Corona-Tests. Dann sank die Zahl innerhalb von einer Woche deutlich, um ein Drittel auf noch 24'537 Tests. Die Zahlen werden im Kanton Zürich nur wöchentlich erhoben.

Auch der Impfboom bleibt bisher noch aus

Einen neuen Impfboom lösten die kostenpflichtigen Tests jedoch nicht aus. Die Zahl der mindestens einmal geimpften Personen steigt zwar im Kanton Zürich von Tag zu Tag, aber nur in Tausenderschrittchen.

Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass momentan noch Herbstferien sind. Möglicherweise steigt die Zahl der Impfwilligen nach den Ferien wieder. Aktuell sind 61 Prozent der Gesamtbevölkerung im Kanton Zürich vollständig geimpft. Bei den Erwachsenen beträgt die Impfquote 72 Prozent. (sda)