Coronavirus
Booster-Impfzentrum in Zürich-Oerlikon nimmt den Betrieb auf

Das erste Impfzentrum im Kanton für Booster-Impfungen hat nun in Oerlikon eröffnet. Am Mittwoch soll ein zweites in der Stadthalle Bülach folgen.

Drucken
Am Montag eröffnete das erste Booster-Impfzentrum im Kanton Zürich in Oerlikon.
9 Bilder
Am Morgen standen bereits die ersten Impfwilligen in der Schlange.
Im Impfzentrum gibt es verschiedene Impfstrassen mit mehreren Wartebereichen.
Insgesamt gibt es 12 Impfstrassen.
Jenny ist eine der 2000 Personen, die hier täglich ihre Auffrischungsimpfung bekommen sollen.
Der Impfpass wird nach dem Booster aktualisiert.
Mit dem neuen Impfzentrum soll an Geschwindigkeit gewonnen werden, um die fünfte Welle zu brechen.
In abgetrennten Kabinenbereichen wird der Piks gesetzt.
Am Mittwoch soll noch ein zweites Impfzentrum in Bülach folgen. Bei diesen beiden bleibt es auch voraussichtlich.

Am Montag eröffnete das erste Booster-Impfzentrum im Kanton Zürich in Oerlikon.

Keystone

Am Montagmorgen hat das neue Booster-Impfzentrum in Zürich-Oerlikon den Betrieb aufgenommen. Bis zu 2000 Impfungen gegen Covid-19 können dort täglich verabreicht werden. In dieser Woche sind alle Termine ausgebucht.

Vor dem vorerst einzigen Impfzentrum im Kanton, welches nur Auffrischungs-Impfungen anbietet, hat sich am Montagmorgen bei der Eröffnung eine Warteschlange gebildet, wie eine Reporterin von Keystone-SDA berichtete. Am ersten Tag sollen rund 1000 Booster-Impfungen verabreicht werden, normalerweise sollen es bis zu 2000 sein.

Am Mittwoch eröffnet das Booster-Impfzentrum in der Stadthalle Bülach. Zusammen mit den bestehenden fünf Corona-Impfzentren in Affoltern am Albis, Uster, Winterthur und Zürich sowie den rund 100 Apotheken und 450 Hausarztpraxen besteht laut Gesundheitsdirektion im Kanton Zürich dann eine Impfkapazität von über 10’000 Dosen pro Tag. (sda)

Aktuelle Nachrichten