Coronavirus
«Bildung für alle»: Studierende demonstrieren gegen Zertifikatspflicht an Zürcher Unis

Die neu umgesetzte Zertifikatspflicht an den Hochschulen trifft in Zürich am Montagmorgen auf Widerstand. Rund 150 Studierende protestieren für barrierefreie Bildung vor der Universität Zürich und der ETH.

Drucken
Teilen
Studierende protestieren vor dem Hauptbahnhof Zürich gegen die neue Zertifikatspflicht an Hochschulen.
8 Bilder
Die Forderung lautet «Bildung für alle» und zwar ohne Covid-Zertifikat.
Rund 150 demonstrierende Studierende ziehen über den Central in Richtung Zürichberg zu den Universitäten.
Die Studierenden wehren sich mit Plakaten gegen die neuen Covid-Massnahmen.
Die Demonstranten klagen ihr Grundrecht auf barrierefreie Bildung ein.
Studierende der ETH, der Universität Zürich und der ZHAW versammelten sich.
Der Zug von Demonstranten schlägt sich vom Central auf den Zürichberg hoch.
Die Zertifikatspflicht stösst auf Widerstand.

Studierende protestieren vor dem Hauptbahnhof Zürich gegen die neue Zertifikatspflicht an Hochschulen.

KEYSTONE

Bis zu 150 Studierende haben am Montagmorgen in Zürich gegen die Zertifikatspflicht an Hochschulen demonstriert. Sie forderten «barrierefreien Zugang zu Bildung für alle».

Gegen 8.30 Uhr zogen die Studierenden vom Landesmuseum in Richtung Universität und ETH Zürich. Dabei trugen sie Schilder, auf denen sie einen zertifikatsfreien Bildungszugang forderten, und skandierten «Liberté», wie ein Augenschein vor Ort zeigte. Vereinzelt waren auch Vertretende der Organisation Mass-voll dabei.

Das Zertifikat führe zur Spaltung unter der Studierenden

Auf Flyern wurde die Zertifikatspflicht als Diskriminierung verurteilt. Rechte hingen nicht von einem QR-Code ab, das Zertifikat führe nur zu einer Spaltung.

Zunächst stellten sich die Demonstrierenden vor der ETH auf, anschliessend zogen sie weiter zur Uni. Dort standen sie im Regen vor dem Eingang Spalier und verteilten ihre Flyer an die ankommenden Studierenden.

Melissa Schumacher / TeleZüri

«Ein normales Studiererlebnis»

Seit Montag gilt auch an Hochschulen eine Zertifikatspflicht. Nur so sei es möglich, den Studierenden nach fast drei Semestern Ausnahmezustand wieder ein normaleres Studiererlebnis zu bieten, schreibt die ETH Zürich auf ihrer Website. Eine Maskenpflicht in den Vorlesungsräumen biete zusätzlichen Schutz.

Studierende verschiedener Hochschulen hätten friedlich ihre Meinung kundgetan, was selbstverständlich legitim sei und von der ETH Zürich begrüsst werde, schreibt die Hochschule auf eine Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. (sda)

Aktuelle Nachrichten