Coronaimpfung
Die Termine im April sind ausgebucht – jetzt werden neue Impfgruppen freigeschaltet

Alle Impftermine für den Monat April sind bereits ausgebucht. Jetzt plant der Kanton, weitere Impfgruppen für die Terminbuchung freizuschalten.

Stephanie Handschin
Merken
Drucken
Teilen
Die Freischaltung von Terminen für das Gesundheitspersonal mit Patientenkontakt (Impfgruppen F und G) sowie 16- bis 17-jährige Personen mit Vorerkrankungen (Impfgruppe O) ist für Freitag, 16. April, geplant.

Die Freischaltung von Terminen für das Gesundheitspersonal mit Patientenkontakt (Impfgruppen F und G) sowie 16- bis 17-jährige Personen mit Vorerkrankungen (Impfgruppe O) ist für Freitag, 16. April, geplant.

Archivbild: Sandra Ardizzone

268’404 Impfungen wurden im Kanton Zürich bisher durchgeführt. Davon sind 102’666 Zweitimpfungen. Seit einer Woche sind nun alle elf Impfzentren in Betrieb. Der Start war erfolgreich, findet die kantonale Gesundheitsdirektion. Alle Termine, die aufgrund der verfügbaren Impfstoffmenge im Monat April zu vergeben waren, sind ausgebucht. Bis Ende April sollen insgesamt über 400'000 Impfungen verabreicht sein, wie es in einer Mitteilung des Kantons vom Dienstagnachmittag heisst.

Bis Montagabend haben sich auf der Anmeldeplattform des Kanton Zürichs rund 430'000 Personen registriert. Regierungsrätin Natalie Rickli freut sich:

«Die Rückmeldungen aus den regionalen Impfzentren sind durchgehend positiv. Die Prozesse haben sich bewährt und die Abläufe einwandfrei funktioniert. Damit sind wir vorbereitet, auch eine deutlich höhere Zahl an Impfungen zu verabreichen, wenn in den kommenden Wochen die in Aussicht gestellten Impfstoffmengen kommen.»

Weitere Impfgruppen werden freigeschaltet

Bis jetzt konnten sich nur Personen, die den Impfgruppen A-E angehören, für einen Termin anmelden. Zu diesen Gruppen gehören Personen ab 65 Jahren, Personen mit Vorerkrankungen mit höchstem Risiko und Personen mit chronischen Erkrankungen. Die Freischaltung von Terminen für das Gesundheitspersonal mit Patientenkontakt (Impfgruppen F und G) sowie 16- bis 17-Jährige Personen mit Vorerkrankungen (Impfgruppe O) ist für Freitag, 16. April, geplant. Wer im Gesundheitswesen arbeitet, muss an den Impftermin einen Berufsnachweis mitbringen. Die breite Bevölkerung soll ab Mai Impftermine buchen können, heisst es in der Mitteilung weiter.

Personen mit Vorerkrankung sollen sich beim Hausarzt impfen

Personen mit Vorerkrankung wird nach wie vor empfohlen, sich bei ihrer Ärztin oder ihrem Arzt impfen zu lassen. 500 Praxen wurden um die Osterzeit bereits mit Impfstoff beliefert. 260 können nun eine Bestellung aufgeben. Im Laufe des Monats April werden voraussichtlich noch 450 weitere Arztpraxen beliefert. Insgesamt haben im Kanton Zürich 1000 Arztpraxen ihr Interesse an einem Impfkontingent geäussert.

Im Mai werden zusätzlich Apotheken dazu kommen

Ab Mai werden auf der Impfplattform auch Apotheken als Impfort auswählbar sein. Rund 150 Apotheken werden in die Impfaktion integriert.

Der Kanton erwartet grosse Impfstofflieferungen im Mai und Juni. Die Kapazität wird sich dann auf über 20'000 Impfungen pro Tag erhöhen, heisst es. Die Öffnungszeiten der Impfzentren werden jeweils auf die verfügbare Impfstoffmenge abgestimmt. Einzelne Impfzentren impfen bereits jetzt auch in den Abendstunden und am Samstag.