Öffentlicher Verkehr
Busse in Fällanden sollen pünktlicher werden

Die Busse in Fällanden verspäten sich regelmässig, weil sich im Feierabendverkehr vom Kreisel im Zentrum bis über die Haltestelle Zil hinaus ein Rückstau bildet. In den nächsten Monaten wird deshalb getestet, ob eine Fahrbahnhaltestelle Verbesserungen bringt.

Merken
Drucken
Teilen
Zu Feierabend staut sich der Verkehr vor dem Kreisel. (Symbolbild)

Zu Feierabend staut sich der Verkehr vor dem Kreisel. (Symbolbild)

Solothurner Zeitung

Heute hält die Bus in Fahrtrichtung Maur in einer Busbucht und muss sich anschliessend wieder in den Verkehr eingliedern. Dadurch verspäten sich die Kurse der Linien 743, 744 und 745 zusätzlich, wie das kantonale Volkswirtschaftsdepartement am Mittwoch mitteilte.

Von Ende Mai bis in den Herbst wird nun die Busbucht gesperrt und eine provisorische Fahrbahnhaltestelle eingerichtet und zwar hinter dem Fussgängerstreifen bei der Wäglergass. So können die Busse nach ihrem Halt ohne Rückstau und ohne Zeitverlust in den Kreisel einfahren.

Ein Überholen des Busses ist aufgrund der bereits vorhandenen Fussgängerschutzinsel nicht möglich, wie es in der Mitteilung heisst. Die Auswirkungen des Tests auf die Fahrzeiten der Busse und auf den motorisierten Individualverkehrs werden erfasst und ausgewertet. Anschliessend wird dann über das weitere Vorgehen entschieden.