Flughafen Zürich
Bund verlängert Projektierungszone für Piste 28

Die Projektierungszone im Westen der Piste 28 des Flughafens Zürich bleibt bis 2015 bestehen. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat die Geltungsdauer um drei Jahre verlängert, wie es am Mittwoch mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Die Projektierungszone soll sicherstellen, dass in der Verlängerung der Piste keine Bauten entstehen, welche einen Pistenausbau verunmöglichen würden.

Die Projektierungszone soll sicherstellen, dass in der Verlängerung der Piste keine Bauten entstehen, welche einen Pistenausbau verunmöglichen würden.

Keystone

Die Projektierungszone am Ende der Piste ist Voraussetzung dafür, dass die im Luftverkehr-Staatsvertrag mit Deutschland vorgesehene Verlängerung der Piste 28 umgesetzt werden kann. Die Projektierungszone soll sicherstellen, dass in der Verlängerung der Piste keine Bauten entstehen, welche einen Pistenausbau verunmöglichen würden.

Die heutige, auf eine Dauer von fünf Jahren festgelegte Projektierungszone wäre Mitte Oktober ausgelaufen. Die Flughafen Zürich AG reichte deshalb das Gesuch um Verlängerung ein, dem das BAZL nun zugestimmt hat. Eine Projektierungszone kann höchstens einmal um drei Jahre verlängert werden.

Der Kanton Zürich habe der Verlängerung zugestimmt, schreibt das BAZL. Zudem hätten die betroffene Gemeinde Rümlang sowie die Grundeigentümer keine Einwände erhoben.