2013 hatte der Stadtrat ein Neubauprojekt sistiert und den Pachtvertrag für das bestehende Asylzentrum bis Mitte 2018 verlängert.

Der Stadtrat rechnet damit, künftig weniger Asylsuchende, aber mehr vorläufig Aufgenommene und Flüchtlinge übernehmen zu müssen. Er strebt eine langfristige Lösung an. Die Stadt hat ab Mitte 2018 für 100 Asylsuchende und vorläufig Aufgenommene sowie etwa 35 Flüchtlinge Wohnraum bereitzustellen.

Der 6,95-Millionen-Franken-Kredit für den Neubau zwischen Müliweg und Autobahn soll vom Parlament im 2. Semester 2015 verabschiedet werden. Die Volksabstimmung findet voraussichtlich im 1. Semester 2016 statt, Baubeginn ist im Frühjahr 2017 geplant, wie die Stadt am Dienstag mitteilte.