Zürich

Budget 2020: Zürcher Finanzkommission will beim Personal sparen

Die kantonale Finanzkommission beantragt für das Budget 2020 einen höheren Ertragsüberschuss als der Regierungsrat. (Symbolbild)

Die kantonale Finanzkommission beantragt für das Budget 2020 einen höheren Ertragsüberschuss als der Regierungsrat. (Symbolbild)

Die kantonsrätliche Finanzkommission hat dem Zürcher Parlament einen höheren Ertragsüberschuss beantragt. Dafür soll das Personal auf die Hälfte seiner individuellen Lohnerhöhung verzichten.

Die kantonale Finanzkommission beantragt für das Budget 2020 einen höheren Ertragsüberschuss als der Regierungsrat. Statt einem Plus von nur 1,8 Millionen Franken sollen es nun 55,4 Millionen sein.

Die Kommission will dieses Plus unter anderem durch eine Kürzung bei den Löhnen in der Verwaltung erzielen. So sollen die individuellen Lohnerhöhungen und die Einmalzulagen um je die Hälfte reduziert werden.

Trotz diesen Einsparungen und dem dadurch erhöhten Überschuss empfiehlt eine Mehrheit der Finanzkommission den Steuerfuss auf 100 Prozent festzusetzen. Nur eine Minderheit beantragte einen tieferen Steuerfuss von 99 oder 98 Prozent.

Der Zürcher Kantonsrat wird sich ab dem 9. Dezember über das Budget 2020 beugen. Die Beratungen dauern mindestens zwei Tage.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1