Überfälle
Brutaler Angriff mit Baseballschlägern - Opfer im Spital

Ein 20-Jähriger ist in der Nacht auf Samstag im Zürcher Stadtkreis 7 von sechs Räubern zusammengeschlagen worden. Er wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht.

Merken
Drucken
Teilen
Der Angriff ereignete sich an der Schanzengasse, oberhalb des Bahnhof Stadelhofens. (Archiv)

Der Angriff ereignete sich an der Schanzengasse, oberhalb des Bahnhof Stadelhofens. (Archiv)

Keystone

Der junge Mann wurde an der Schanzengasse von den Unbekannten zunächst angepöbelt und dann attackiert, wie die Stadtpolizei in einer Mitteilung vom Montag schreibt. Die Täter schlugen ihn mit Baseballschlägern brutal zusammen und flüchteten dann mit dessen Portemonnaie.

Aufgrund von Hinweisen konnte die Polizei kurz darauf die Täter in einem Tram verhaften. Bei ihnen wurde das gestohlene Portemonnaie gefunden. Bei den Verhafteten handelt es sich um Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren aus der Schweiz, Österreich und Portugal.

Gestohlene Handtasche

Am frühen Sonntagmorgen wurde im Bahnhof Hardbrücke einer jungen Frau die am Boden deponierte Tasche gestohlen. Die Frau machte einen SBB-Sicherheitsangestellten auf den Vorfall aufmerksam, dieser hielt den Täter, einen 25-jährigen Libyer, bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Ebenfalls am frühen Sonntagmorgen rempelten im Shopville drei Männer eine 16-jährige Jugendliche an und entrissen ihr die Handtasche. Die junge Frau wehrte sich zwar vehement, so dass einer der Räuber die Rolltreppe hinunter fiel. Die Unbekannten konnten trotzdem mit der Beute flüchten.