Brandstiftung
Stadtpolizei Zürich nimmt nach mehreren Bränden Verdächtigen fest

Dutzende Container in den Stadtzürcher Kreisen 1 und 6 haben am Donnerstagmorgen gebrannt. Nun konnte die Polizei einen Verdächtigen verhaften.

Drucken
Dutzende Container brannten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. (Symbolbild)

Dutzende Container brannten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. (Symbolbild)

Kapo Aargau

Die Stadtpolizei Zürich hat am frühen Donnerstagmorgen einen mutmasslichen Brandstifter festgenommen. Zuvor hatten über ein Dutzend Container in den Zürcher Kreisen 1 und 6 gebrannt.

Die erste Brandmeldung ging kurz nach 1.30 Uhr bei der Einsatzzentrale ein, wie die Stadtpolizei mitteilte. Die Rettungskräfte konnten an der Letzistrasse einen in Vollbrand stehenden Container und einen weiteren Abfalleimer löschen. Innerhalb kürzester Zeit gingen danach weitere Meldungen ein und Schutz & Rettung musste zu über einem Dutzend Bränden ausrücken.

Eine Stunde später nahm die Stadtpolizei dann einen Tatverdächtigen fest. Der 20-jährige Schweizer wurde auf eine Polizeiwache gebracht. Wie hoch der entstandene Schaden ist, ist noch unklar. (sda)

Aktuelle Nachrichten