Am Montagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, ging ein Notruf bei Schutz und Rettung Zürich ein. Es steige dicker Rauch aus dem Dachbereich eines Mehrfamilienhauses auf. 

Die Feuerwehren rückten mit einem Grossaufgebot aus, lokalisierten den Brand im zweiten Obergeschoss des Hauses und löschten ihn. 

Nachbarn, welche in der Liegenschaft neben dem Brandort wohnen, mussten ihr Haus für kurze Zeit verlassen. Weshalb das Feuer ausgebrochen ist, wird nun durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich ermittelt. 

Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt. Der Mieter der betroffenen Wohnung wurde mit leichten Verletzungen von der Ambulanz ins Spital gebracht. (mip) 

Die aktuellen Polizeibilder: