Am betroffenen Haus entstanden Russ- und Rauch-Schäden von rund einer Viertelmillion Franken.

Das Feuer entstand laut den Brandermittlern vermutlich wegen eines Heizkissens, wie die Kantonspolizei mitteilte. Kurz vor 5.30 Uhr ging bei der Feuerwehr der Alarm ein. Der Brand war laut Mitteilung rasch unter Kontrolle, spezielle Lüftungs-Geräte zogen dann den Rauch aus dem Gebäude ab.