Zürich
Böses Erwachen am Flughafen: Kurzzeit-Parking kostet neu fünf Franken

Seit Anfang Juni kostet auch das Abholen von Angehörigen am Flughafen Zürich. Neu wird pro 15 Minuten fünf Franken berechnet. Damit will der Flughafen Rückstaus vermeiden.

Merken
Drucken
Teilen
Wer länger parkieren will, sollte mit dem deutlich günstigeren Parkhaus vorlieb nehmen.

Wer länger parkieren will, sollte mit dem deutlich günstigeren Parkhaus vorlieb nehmen.

Keystone

Am Flughafen Zürich ist momentan Hochbetrieb: Am Sonntag verkehrten mehr als 100'000 Reisende über den Zürcher Standort – ein neuer Rekord.

Viele Passagiere, die in Zürich landen, werden von Angehörigen abgeholt. Doch die Wiedersehensfreude könnte bald getrübt werden: Seit Anfang Juni sind die Kurzzeitparkplätze auf der unteren Ebene nämlich nicht mehr gratis. Neu werden die Autofahrer mit fünf Franken pro 15 Minuten berappt. Ab 60 Minuten kostet dann jede weitere Stunde zehn Franken.

Vermeidung von Rückstaus

Der Grund findet sich nicht in finanzieller Natur, sondern wegen eines betrieblichen Problems, wie Flughafen-Sprecherin Sonja Zöchling dem "Tagesanzeiger" sagte. Es sei immer wieder zu Rückstaus bis auf die Autobahn gekommen. Wie lange Autofahrer, die ihre Angehörigen abholen wollen, vor den Ankunftshallen warten müssen, sei viel weniger gut kalkulierbar. So kann es vorkommen, dass ein Flug verspätet landet und sich damit auch die Abfahrt unbestimmt verzögert.

Bei der Aussteigezone – der sogenannten Drop-off-Zone – wurde dieses Regime bereits 2013 eingeführt. Dafür wurden die Zu- und Ausfahrt mit Schranken versehen. Wer einfährt, kann fünf Minuten gratis bleiben, danach wird für jede weitere Minute ein Betrag von einem Franken berechnet. Die Idee des Schrankensystems war ebenfalls aufgrund von häufigen Rückstaus eingeführt worden. Seither hat sich die Situation normalisiert.