Flughafen Zürich
Boeing 737 der Tailwind-Airline bleibt im Rasen stecken

Eine Boeing 737 der türkischen Tailwind-Airline ist am Freitagmorgen nach der Landung auf den Rasen geraten und stecken geblieben. Die 160 Passagiere konnten das Flugzeug unbeschadet verlassen.

Drucken
Teilen
Flugzeug bleibt nach der Landung im Rasen stecken
6 Bilder
Mitarbeiter von Schutz und Rettung Zürich versuchen die gestrandete Boeing 737 der türkischen Tailwind-Airline aus dem Dreck zu ziehen
Flugzeug bleibt nach Landung im Rasen stecken
Versuche des Piloten, die Maschine mit Schub aus ihrer misslichen Lage zu befreien, blieben erfolglos
Warum das Flugzeug von der Piste auf den Rasen kam, ist noch unklar
Flugzeug bleibt nach Landung im Rasen stecken

Flugzeug bleibt nach der Landung im Rasen stecken

Keystone

Warum die Maschine vom Weg abkam, ist noch noch nicht klar und wird untersucht.

Das Missgeschick sei nach der Landung der Boeing 737 um 6.40 Uhr passiert, bestätigte Flughafensprecherin Sonja Zöchling einen Bericht von 20minuten.ch. Auf dem Weg zum Gate geriet das von Antalya kommende Flugzeug vom Asphalt auf den Rasen.

Versuche des Piloten, die Maschine mit Schub aus ihrer misslichen Lage zu befreien, blieben erfolglos. Die Passagiere konnten die Boeing 737 nach rund einer Stunde verlassen und ganz normal einreisen, wie Zöchling erklärte.

Das Flugzeug musste später mit einer Zugmaschine wieder auf die Rollbahn gezogen werden. Der Flugbetrieb sei durch den Zwischenfall nicht beeinträchtigt worden, sagt die Flughafensprecherin. Der Vorfall wird durch die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) abgeklärt

Aktuelle Nachrichten