Zürich
Bodypacker am Flughafen Zürich mit 1,2 Kilogramm Kokain verhaftet

Merken
Drucken
Teilen
Fingerlinge im Magen eines Bodypackers. (Symbolbild)

Fingerlinge im Magen eines Bodypackers. (Symbolbild)

Grenzwachtkommando VI Genf

Die Zürcher Kantonspolizei hat am Flughafen zwei Bodypacker aus Brasilien verhaftet. Die beiden Brasilianer im Alter von 19 und 23 Jahren hatten Fingerlinge mit Kokain geschluckt. Einer trug 500 Gramm Drogen in seinem Verdauungstrakt, der andere gar 700 Gramm.

Die beiden jungen Männer reisten von Sao Paolo nach Zürich ein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei einer Routinekontrolle sei dann der Verdacht aufgekommen, dass es sich bei den beiden um Bodypacker handeln könnte. Genauere Abklärungen bestätigten diesen Verdacht. Insgesamt 1,2 Kilogramm Kokain kamen zum Vorschein.