Zürich
Blutüberströmter Mann verletzte sich bei Sprung von Tankstellendach

Die Polzei stiess am Donnerstagnachmittag auf einen Mann, der mit einem Messer in der Hand auf einem Tankstellendach stand und plötzlich aufs Trottoir sprang. Er war verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Merken
Drucken
Teilen
Der Mann sprang vom Dach der Scall-Tankstelle.

Der Mann sprang vom Dach der Scall-Tankstelle.

Google Streetview

Kurz nach 15 Uhr meldete ein Passant der Polizei, dass auf dem Vordach der Scall-Tankstelle an der Sonneggstrasse 42 ein verletzter Mann stehe. Wenige Minuten später konnten sich die Polizisten selber von dem skurrilen Anblick überzeugen: Der Mann stand blutüberströmt und mit einem Messer in der Hand auf dem Dach.

Kurz nachdem die Polizisten ihn angesprochen hatten, sprang er plötzlich und ohne Vorankündigung vom drei bis vier Meter hohen Dach in die Tiefe, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Der 34-Jährige musste von der Sanität mit noch unbekannten Verletzungen ins Spital gebracht werden.