Horgen

Bildungszentrum Zürichsee: In wenigen Tagen fahren die Bagger vor

Das Bildungszentrum Zürichsee wird nach über 40 Jahren saniert.

Das Bildungszentrum Zürichsee wird nach über 40 Jahren saniert.

Das neue Bildungszentrum Zürichsee in Horgen nimmt langsam Formen an. In wenigen Tagen beginnen die Bauarbeiten zur Sanierung und Erweiterung der Schulanlage. Die Zürcher Bildungsdirektorin, der Baudirektor und der Rektor des Zentrums haben am Montag den Spatenstich vollzogen.

Das Bildungszentrum Zürichsee, dessen Schulanlage im Inventar schützenswerter Bauten aufgeführt ist, muss über 40 Jahre nach Inbetriebnahme saniert und erweitert werden. Es verfügt über keine Turnhalle und entspricht nicht mehr den geforderten Standards, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Direktionen vom Montag heisst.

Die Kosten betragen insgesamt 80 Millionen Franken. Der Regierungsrat bewilligte dafür gebundene Ausgaben in der Höhe von 19 Millionen Franken. Der Kantonsrat sprach sich für einen Beitrag von 61 Millionen Franken aus. Die Erweiterung soll bis Ende 2019 fertiggestellt sein, die Sanierung des bestehenden Gebäudes bis 2021.

Neben den gebäudetechnischen Anpassungen ist vor allem auch mehr Platz für die Studierenden nötig. Bis 2021 wird mit 800 zusätzlichen Berufsschülern gerechnet. Man geht von einem generellen Anstieg der Schülerzahlen von 10 Prozent aus.

Um genügend Platz zu haben, ist die Schule momentan in einem externen Gebäude eingemietet. Geplant ist ein Erweiterungsbau mit Unterrichtsräumen, Gemeinschaftsräumen und einer Dreifachturnhalle, die aus Platzgründen unterirdisch gebaut werden soll.

Damit könne der gesetzliche vorgeschriebene Turn- und Sportunterricht endlich umgesetzt werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Zudem sollen eine Cafeteria, eine Mediathek, eine Aula und verschiedene Aufenthaltsmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler ein neues Zentrum schaffen.

Meistgesehen

Artboard 1