Opfikon-Glattbrugg
Betonmischer bleibt in Unterführung stecken

In Opfikon-Glattbrugg ist am Freitagmorgen ein Betonmischer in einer Unterführung stecken geblieben. Der 53-jährige Chauffeur hatte übersehen, dass eine Höhenbegrenzung angegeben war.

Merken
Drucken
Teilen
Der Betonmischer hatte nicht genug Platz.

Der Betonmischer hatte nicht genug Platz.

Kapo Zürich

3.20 Meter hoch ist die Unterführung - der Betonmischer war um ein weniges höher. Die Trommel verkeilte sich mit der Decke - der Laster kam weder vor- noch rückwärts.

Verletzt wurde niemand, es entstand laut Kantonspolizei jedoch ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Bergung nahm mehrere Stunden in Anspruch.