Zürich
Beschädigtes Gleis führt zu Behinderungen am Zürcher Hauptbahnhof

Ein beschädigtes Gleis im Tunnel zwischen dem Hauptbahnhof Zürich und Stadelhofen hat am Dienstagmittag zu Verspätungen im Zürcher S-Bahnverkehr geführt. Die Reparaturarbeiten dauerten rund drei Stunden. Der Fernverkehr war von der Störung nicht betroffen.

Drucken
Teilen
Hauptbahnhof Zürich (Archiv)

Hauptbahnhof Zürich (Archiv)

Keystone

Der Bahnhof Museumstrasse war nur beschränkt befahrbar. Die S16 fiel zwischen HB und Tiefenbrunnen aus, die S15 zwischen Zürich HB und Rapperswil. Dafür hielten die Züge der S7 ausserplanmässig in Tiefenbrunnen.

Wie SBB-Mediensprecher Reto Schärli auf Anfrage sagte, hat sich im Tunnel ein so genannter «Schienenbruch» ereignet, der zu einem Riss im Gleis führte. Eine Gefahr sei damit jedoch nicht verbunden gewesen.