Zürich
Berufsschule für Mode und Gestaltung wird saniert – für 21 Millionen

Die Berufsschule für Mode und Gestaltung Zürich wird umfassend saniert. Der Regierungsrat hat dafür gebundene Ausgaben von rund 21 Millionen Franken beschlossen. Die Sanierung beginnt im Sommer 2017 und soll maximal zwei Jahre dauern.

Merken
Drucken
Teilen
Im Sommer 2017 beginnen die Sanierungsarbeiten.

Im Sommer 2017 beginnen die Sanierungsarbeiten.

bsmg.ch

Das Schulhaus Ackerstrasse 30 der Berufsschule für Mode und Gestaltung Zürich wurde 1962/63 in Betrieb genommen. Die Schulanlage ist im Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte als Schutzobjekt von kommunaler Bedeutung eingestuft.

Nach über 50 Jahren müsse das Schulhaus umfassend saniert werden, teilte der Regierungsrat am Donnerstag mit. Hauptsächlich gehe es um die energetische Sanierung der Gebäudehülle. Die Originalsubstanz könne dabei weitgehend bewahrt werden.

Zudem werde ein neues Heiz- und Kühlsystem eingesetzt. Dank diesen Massnahmen erfülle das Schulhaus neu die Anforderungen des Minergie-Standards für Umbauten bei Schulen. Gleichzeitig werde die technische Infrastruktur zeitgemäss und vorschriftskonform erneuert. Auch würden die Mängel im Bereich Brandschutz und Erdbebensicherheit behoben.