Ausschreitungen
Bei Zürcher Polizei gehen laufend Schadensmeldungen ein

Noch ist der Gesamtschaden nicht bezifferbar, den Vandalen am Freitagabend in den Zürcher Stadtkreisen 3 und 4 angerichtet haben.

Merken
Drucken
Teilen
Laut Stadtpolizeisprecher Marco Cortesi gingen übers Wochenende diverse Schadensmeldungen ein.

Laut Stadtpolizeisprecher Marco Cortesi gingen übers Wochenende diverse Schadensmeldungen ein.

Keystone

Cortesi bestätigte Medienmeldungen, wonach die Vandalen bei einem Juwelier Schmuck im Wert von um die 100'000 Franken einpackten. Was sonst noch gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Die Stadtpolizei rechne damit, dass noch die ganze Woche weitere Schadensmeldungen eingehen, sagte Cortesi.

Laut Daniela Tobler, Sprecherin der Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich (VBZ) wurden neun VBZ-Ticketautomaten beschädigt. Spezialisten seien für die Reparaturen aufgeboten worden. Erst vor zwei Wochen, am 3. Dezember, hatten Unbekannte 170 Automaten in der ganzen Stadt beschädigt. Die VBZ haben Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung eingereicht.

Weil die Polizei von Gesetzes wegen keinen Zugriff hat auf geschlossene Internetforen und auch Telefonüberwachungen streng geregelt sind, war sie vom Saubannerzug überrascht worden: Die Vandalen hatten via geschlossene Foren und SMS mobilisiert, wie Cortesi sagte.