Es handelte sich um einen rund ein Meter langen ungiftigen Königspython, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Trotz Abklärungen in der Umgebung des Fundortes an der Kreuzung Kant-/Gellerstrasse konnte der Besitzer des Reptils mit der dunkelbraunen Grundfärbung mit hellbraunen Sattelflecken bislang nicht ermittelt werden.