Kirchgemeinde
Begrüssungsaktion der neuen Kirchgemeinde Zürich

Auf den 1. Januar 2019 schliessen sich 32 evangelisch-reformierte Kirchgemeinden der Stadt Zürich und der Gemeinde Oberengstringen zu einer Kirchgemeinde zusammen. Um diesen historischen Akt zu feiern, begrüsst die neue Kirchgemeinde ihre Mitglieder mit Plakaten in Tram und Bus, mit Postkarten und Flyern, mit speziellen Bannern an Kirchgemeindehäusern sowie mit einer festlichen Beflaggung der Kirchen.

Merken
Drucken
Teilen
Die reformierte Kirchgemeinde Oberengstringen schliesst sich ab dem 1. Januar 2019 der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Zürich zusammen. (Archiv)

Die reformierte Kirchgemeinde Oberengstringen schliesst sich ab dem 1. Januar 2019 der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Zürich zusammen. (Archiv)

Sandro Zimmerli

Unter dem Motto "Herzlich willkommen in der neuen Kirchgemeinde Zürich" zeigen die Plakate zwei Primarschüler beim Spielen, Konfirmanden während des Unterrichts, eine Gruppe Jugendlicher draussen, einen jungen Mann am Handy, ein Ehepaar vor einem Schaufenster und eine Mutter mit ihrem Baby.

"Es sind Mitglieder der neuen Kirchgemeinde, die begrüsst werden, aber auch selber begrüssen", heisst es in einer Mitteilung der reformierten Kirche Zürich. Die Begrüssungsaktion werde von allen Kirchenkreisen in der Stadt Zürich und Oberengstringen tatkräftig unterstützt.

Mit der Begrüssungsaktion wollen die Verantwortlichen vor allem darauf hinweisen, dass es sich bei diesem "einzigartigen Zusammenschluss" nicht in erster Linie um einen komplizierten und aufwendigen administrativen Vorgang handelt. Es gehe vielmehr um das Zusammenkommen von rund 80'000 evangelisch-reformierten Kirchenmitgliedern.