Zürich
Baugewerbe sorgt für Rückgang der Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosigkeit im Kanton Zürich ist im April weiter leicht gesunken. Die Arbeitslosenquote betrug 3,2 Prozent und lag somit 0,1 Prozentpunkte über dem Schweizer Durchschnitt. Die Zahl der Arbeitslosen reduzierte sich gegenüber dem Vormonat um 681 auf 22'959 Personen.

Merken
Drucken
Teilen
Arbeitsamt

Arbeitsamt

Keystone

Die leichte Abnahme erklärt sich ausschliesslich durch saisonale Effekte, wie das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Montag mitteilte. Insbesondere das Baugewerbe trage zu einem Rückgang der Arbeitslosigkeit bei. Saisonbereinigt wäre die Arbeitslosigkeit hingegen um einige hundert Personen leicht gestiegen, heisst es weiter.
Die etwas eingetrübte Arbeitsmarktlage widerspiegle die anhaltenden konjunkturellen Unsicherheiten. Ein Blick auf die Branchen zeigt, dass sich im April 5,47 Prozent mehr Arbeitslose aus dem Maschinenbau in einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) gemeldet haben.
Im Informatikbereich betrug die Zunahme 5,51 Prozent, und im Wirtschaftszweig Elektrotechnik, Elektronik und Optik wurden 2,86 Prozent mehr Personen arbeitslos gemeldet.
Aufnahmefähig zeigte sich der Arbeitsmarkt in Branchen wie Autohandel und -reparatur mit 6,51 Prozent weniger arbeitslos Gemeldeten. Auch im Gesundheits- und Sozialwesen (-3,8 Prozent), im Detailhandel (-3,1 Prozent) sowie im Verkehr und Transport (-3,08 Prozent) waren weniger Menschen als arbeitslos registriert.
Eine weiterhin gute Konjunktur sei auch im Bereich der verschiedenen Dienstleistungen, dem Detailhandel sowie den Banken sichtbar, schreibt das AWA.