Zürich
Baugesuch eingegangen: Die Citywave wird fest installiert

Bisher wurde die Citywave jeweils temporär errichtet. Nun soll die Outdoorsurfanlage fest installiert werden. Bei der Stadt Zürich ging ein entsprechendes Baugesuch ein.

Drucken
Teilen
City Wave

City Wave

Keystone
Oder aber man wird nass.

Oder aber man wird nass.

Keystone

Die Citywave soll fest installiert werden. Bereits in den Sommermonaten 2015 und 2017 bestand die künstlich erzeugte Welle im Gerold-Areal beim Bahnhof Hardbrücke. Nun ging bei der Stadt Zürich ein Baugesuch für den Betrieb einer "Outdoorsurfanlage mit Aussengastronomie" ein.

Die Betreiberfirma The Wave Factory AG will die Welle nun fest installieren, wie die "NZZ" berichtet. 2017 habe die Citywave insgesamt 80'000 Besucher angezogen, wovon sich rund 10 Prozent aufs Brett gewagt hätten. Man rechne mit einem reibungslosen Bewilligungsverfahren, da bei den bisherigen Durchführungen keine einzige Reklamation eingegangen sei und die Besitzer des Areals das Projekt unterstützten. Das Becken der Surfanlage soll auf neun Meter vergrössert und künftig zwischen Mai und September betrieben werden.