Hüttikon

Bauarbeiter wurde unter Bauelement begraben und erlitt schwere Verletzungen

Auf der Baustelle kam es zu einem schweren Unfall (Symbolbild)

Auf der Baustelle kam es zu einem schweren Unfall (Symbolbild)

Bei Arbeiten auf dem Dach eines Rohbaus in Hüttikon ist am Donnerstagmorgen ein Arbeiter schwer verletzt worden. Er musste mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Der 25-Jährige war gerade damit beschäftigt bei dem Mehrfamilienhaus Armierungseisen an ein Schalungselement anzubringen, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte. Aus unbekannten Gründen löste sich dabei eine Stützsprosse, welche das 1,5 Tonnen schwere Element stabilisierte. Dieses begrub den Bauarbeiter unter sich.

Der Mann erlitt schwere Rückenverletzungen. Er musste mit einem Hubkran vom Dachfirst geborgen werden. Ein weiterer Arbeiter zog sich beim Unfall leichte Schürfverletzungen zu. (sda)

Meistgesehen

Artboard 1