Dietikon
Bauarbeiten verzögern zwei Tage lang den Bahnverkehr im Raum Zürich

Vom 30. Juni bis zum 2. Juli erneuert die SBB im Grossraum Zürich mehrere Weichen und das Schotterbett. Da währenddessen nicht alle Gleise benutzt werden können, ist während dieser Zeit mit Verspätungen zu rechnen.

Merken
Drucken
Teilen
Bauarbeiten führen in den nächsten Tagen zu Verspätungen im Bahnverkehr (Symbolbild).

Bauarbeiten führen in den nächsten Tagen zu Verspätungen im Bahnverkehr (Symbolbild).

Keystone

In der Nacht vom Montag, 30. Juni bis Mittwoch, 2. Juli, werden in Dietikon und Bassersdorf zwei Weichen und das Schotterbett sowie rund 300 Meter Gleise erneuert, schreibt die SBB in einer Medienmitteilung. Dies sei nötig, da Schienen, Schwellen und Schotter durch den intensiven Zugsverkehr auf der Ost-West-Achse und die Witterung stark abgenutzt werden.

In Dietikon finden zurzeit mehrere Bauarbeiten parallel statt. So erhöhe die SBB zurzeit die Perrons in Dietikon und auch in Würenlos. Zudem werde das Lehnenviadukt in Spreitenbach gebaut.

Die meisten der Arbeiten werden in der Nacht durchgeführt, einzelne müssen aber auch tagsüber erledigt werden. Auf mehreren Verbindungen verlängere sich somit die Reisezeit, weil die Züge über Langsamfahrstellen verkehren. Anschlusszüge können zum Teil nicht abgewartet werden.

Der angepasste Online-Fahrplan ist hier zu finden.

Informationen sind auch an den Bahnschaltern und beim Rail Service erhältlich: 0900 300 300 (CHF 1.19/Minute).