Tunnelbau

Bauarbeiten am Tunnel beim Kunsthaus Zürich beginnen

Die unterirdische Verbindung wird zwischen dem Kunsthaus und der geplanten Erweiterung (rechts) gebaut.

Die unterirdische Verbindung wird zwischen dem Kunsthaus und der geplanten Erweiterung (rechts) gebaut.

Der Baustart für die unterirdische Verbindung zwischen dem Zürcher Kunsthausgebäude und dem geplanten Erweiterungsbau ist im Mai angesetzt. Die Arbeiten sollen sich nur geringfügig auf den Verkehr auf dem Heimplatz auswirken.

Abgesehen von einigen wenigen Wochenendsperrungen werde der Heimplatz für den Verkehr offen sein, teilte das Zürcher Hochbaudepartement am Dienstag mit. Die Verkehrsführung werde dem jeweiligen Stand der Bauarbeiten angepasst.

Zudem müssen gemäss Hochbaudepartement die zwei Platanen neben dem Ignaz-Heim-Denkmal gefällt werden. Dies geschehe voraussichtlich noch in dieser Woche. Nach Abschluss der Bauarbeiten - voraussichtlich Ende 2017 oder im ersten Halbjahr 2018 - werden zwei neue Bäume gepflanzt.

Mit dem Tunnel zwischen dem bestehenden Kunsthausgebäude und dem geplanten Erweiterungsbau gelangen die Besucher dereinst witterungsgeschützt von einem Haus ins andere. Zudem können die Kunsttransporte zwischen den Gebäuden ohne Mehraufwand und zusätzliche Sicherung durchgeführt werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1