Der Theaterbetrieb verlange, dass die verschiedenen Funktionen wie Produktion, Kunst, Technik, Marketing und Finanzen aus einer Hand koordiniert werden, teilte der Verwaltungsrat der Schauspielhaus Zürich AG am Dienstag mit. Er übergebe deshalb per 1. August die Gesamtführung an die bisherige Künstlerische Leiterin.

Bis dahin war die kaufmännische Direktion dem Verwaltungsrat unterstellt. In der Zeit, als die komplexe Immobilie Schiffbau grosse Herausforderungen an das Management gestellt habe, habe dies für die künstlerische Leitung eine erhebliche Entlastung gebracht, heisst es in der Mitteilung.

Mit dem Verkauf des Schiffbau an die Schiffbau Immobilien AG und dem Beginn des neuen Mietverhältnisses per 1. August entfalle jedoch der Hauptanlass für das heutige Führungsmodell. Ernst Jäggli, der während den vergangenen zwei Jahren Kaufmännischer Direktor des Schauspielhauses war, tritt auf Ende der Spielzeit 2010/11 von seiner Funktion zurück.

Barbara Frey habe als Künstlerische Leiterin des Schauspielhauses ihre Führungsqualitäten bewiesen, schreibt der Verwaltungsrat. Er sei deshalb überzeugt, dass sie ihre neue Aufgabe als Intendantin mit Erfolg ausüben werde.