Männedorf
Bankräuber hat schlechtes Gewissen und stellt sich

Der Mann, der am Dienstag in Männedorf eine Bank überfallen hat, ist am Freitag auf einem Posten der Kantonspolizei Zürich erschienen: Er übergab einen Teil seiner Beute und gestand die Tat. Die Belastung sei ihm zu gross geworden, sagte er.

Merken
Drucken
Teilen
Diese Filliale in Männedorf überfiel der Mann und klaute mehrere Tausend Franken.

Diese Filliale in Männedorf überfiel der Mann und klaute mehrere Tausend Franken.

Streetview

Der 21-jährige Kosovare outete sich für die Polizei nicht ganz unerwartet als Täter: Auf Grund der sehr guten Hinweise aus der Bevölkerung habe für die Polizei ein Tatverdacht gegen den Mann bestanden, teilte sie am Freitag mit.

Bei seinem Überfall hatte der 21-Jährige am Dienstagvormittag mehrere Tausend Franken erbeutet. Er hatte einen allein anwesenden Bankangestellten mit einem Stichwerkzeug bedroht und die Herausgabe von Bargeld verlangt.