Greater Zurich Area
Balz Hösly soll den Wirtschaftsstandort Zürich in Europa vermarkten

Die Stiftung Greater Zurich Area Standortmarketing (GZA) hat an ihrer Stiftungsratssitzung den Verwaltungsrat der operativen Standortmarketingorganisation neu bestellt. Als Präsident aus den Reihen der Privatwirtschaft wurde Dr. Balz Hösly nominiert.

Merken
Drucken
Teilen
Balz Hösly wurde als neuer Verwaltungsratspräsident nominiert.

Balz Hösly wurde als neuer Verwaltungsratspräsident nominiert.

Zur Verfügung gestellt

Am 8. November 2010 hatte der Stiftungsrat der Greater Zurich Area Standortmarketing die Eckwerte für die Neuausrichtung der GZA beschlossen. Mit der Zuweisung von vier Sitzen im Verwaltungsrat an die öffentliche Hand und drei Sitzen an die Privatwirtschaft wird nun dem Gedanken der Public Private Partnership auch im Steuerungsgremium der GZA vermehrt Rechnung getragen.

Dieser Schritt für die Neuausrichtung konnte an der gestrigen Sitzung vollzogen werden.

Balz Hösly als neuer Verwaltungsratspräsident

Als Präsident des siebenköpfigen GZA-Verwaltungsrats wird Balz Hösly nominiert. Der Wirtschaftsanwalt ist Fachmann für strategische Entwicklungsprozesse und Distributionskanäle und verfügt als ehemaliger CEO der Osec über eine breite Erfahrung im Standortmarketing.

Balz Hösly freut sich auf die neue Herausforderung: «Die Greater Zurich Area ist einer der attraktivsten Wirtschaftsstandorte der Welt und als Motor für die ganze Wirtschaft der Schweiz von ausserordentlicher Bedeutung. Diesen Wirtschaftsraum kann man nur mit vereinten Kräften der daran beteiligten Kantone und der Privatwirtschaft vermarkten. Ich freue mich, die strategischen Weichenstellungen für nachhaltige Ansiedlungen von interessanten Unternehmen mit einem erfahrenen und motivierten Team in Angriff zu nehmen.»

Neben dem Verwaltungsratspräsidenten wurden folgende Persönlichkeiten aus der Privatwirtschaft und der öffentlichen Verwaltung für den Verwaltungsrat nominiert: Urs Durrer (Vorsteher des Amts für Wirtschaft, Kanton Schwyz), Walter Grüebler (Verwaltungsratspräsident der Sika AG, Baar), Bernhard Neidhart (Leiter des Amts für Wirtschaft und Arbeit, Kanton Zug), Bruno Sauter (Leiter des Amts für Wirtschaft und Arbeit, Kanton Zürich), Brigit Wehrli-Schindler (Direktorin Stadtentwicklung, Stadt Zürich), Peter F. Weibel (Mitglied des Verwaltungsrates der Credit Suisse Group, Zürich).

Verwaltungsrat vereinigt grosse Erfahrung und breites Fachwissen

Die formelle Wahl des Verwaltungsrates erfolgt durch die Generalversammlung der GZA AG, an der die Stiftung 100% des Aktienkapitals besitzt. Bis Mitte 2011 sollen die Grundsätze der neuen Strategie der GZA durch den Verwaltungsrat erarbeitet und vom Stiftungsrat verabschiedet werden.

Ernst Stocker, Zürcher Regierungsrat und Präsident des Stiftungsrates der Greater Zurich Area, zeigt sich erfreut über die Wahl: «Mit der Ernennung des neuen Verwaltungsrates haben wir einen wichtigen Schritt im Hinblick auf die Neuausrichtung der GZA vollzogen. Ich freue mich, dass wir mit dem neuen Verwaltungsrat Persönlichkeiten aus der öffentlichen Verwaltung und der Privatwirtschaft gewinnen konnten, die sich für die Bewältigung dieser Herausforderung ideal ergänzen. Stiftungsrat und Verwaltungsrat werden intensiv zusammen arbeiten und ihre Kräfte und Erfahrungen zum Wohl des ganzen Wirtschaftsraums zum Tragen bringen.»