Zürich
Bald gibt es eine halbe Million Stadtzürcher

In vierzehn Jahren leben in der Stadt Zürich 495'000 Menschen oder 20 Prozent mehr als heute. Davon geht Statistik Stadt Zürich in einer realistischen Prognose aus. Das grösste Wachstum wird in Zürich-Schwamendingen erwartet.

Merken
Drucken
Teilen
Das anhaltende Bevölkerungswachstum in Zürich setzt sich fort. (Archivbild)

Das anhaltende Bevölkerungswachstum in Zürich setzt sich fort. (Archivbild)

/KEYSTONE/GAETAN BALLY

Angesichts der demographischen Entwicklung und der regen Bautätigkeit in der Stadt Zürich ist klar: Das seit mehr als zehn Jahren anhaltende Bevölkerungswachstum setzt sich fort.

In Modellrechnungen erwartet die städtische Statistikabteilung, dass 2030 zwischen 470'000 und 520'000 Personen in Zürich leben werden. Das realistischste Szenario geht von 494'700 Einwohnern aus, heisst es in einer Medienmitteilung vom Donnerstag.

Damit wird der einstige Spitzenwert aus dem Jahr 1962 übertroffen, als 440'180 Menschen in der Kantonshauptstadt lebten. Nach einem Einbruch auf unter 360'000 Einwohner in den 1980er Jahren waren es Ende 2015 nun 410'404.

Viele Zuzüger und hohe Geburtenraten

Das Wachstum um 21 Prozent, das bis 2030 erwartet wird, führt Statistik Stadt Zürich unter anderem auf die relativ hohen Geburtenraten der Zürcherinnen sowie auf Zuzüger zurück.

Gemäss Modell wird Zürich vor allem in den Quartieren Schwamendingen (plus 43 Prozent), Hirzenbach (plus 55 Prozent) und Saatlen (plus 43 Prozent) wachsen. Im Kreis 1, der Innenstadt, dürfte es bei einem kleinen Plus von einem Prozent bleiben.