Winterthur
Bahnhof-Grossbaustelle hat massive Auswirkungen auf Velos und Autos

Die Grossbaustelle für die neue Unterführung beim Winterthurer Hauptbahnhof hat grössere Auswirkungen auf den Auto- und Veloverkehr. Einige Strassen werden zeitweise gesperrt, Veloparkplätze aufgehoben und Taxistandplätze verschoben.

Merken
Drucken
Teilen
Bei den Vorbereitsungsarbeiten am Hauptbahnhof in Winterthur muss mit Einschränkungen gerechnet werden. (Symbolbild)

Bei den Vorbereitsungsarbeiten am Hauptbahnhof in Winterthur muss mit Einschränkungen gerechnet werden. (Symbolbild)

Keystone

Die Baustelle - es handelt sich erst um Vorbereitungsarbeiten - verschiebt sich allmählich von der Merkurstrasse zum Bahnhofplatz. Die Museumstrasse wird deshalb ab Freitag streckenweise gesperrt. Die Veloplätze werden verschoben.

In den kommenden drei Monaten werden zudem die Taxistandplätze von der Turnerstrasse vor das Casino verschoben. Für die Wülflingerstrasse wird es gemäss Mitteilung der Stadt vom Mittwoch eine neue Verkehrsführung geben.

Im Dezember 2018 sollen die ersten Passanten dann die Gleise unterqueren können. Ladenflächen und Veloquerung werden voraussichtlich im Dezember 2020 in Betrieb genommen.