Protest
Autonome Schule unterrichtet aus Protest auf Sechseläutenplatz

Die Autonome Schule Zürich hat keine Kurslokale mehr. Sie fordern von der Stadt Zürich bezahlbare Räume für den Unterricht. Mit einer Freiluft-Schulstunde auf dem Sechseläutenplatz machte die heute auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam.

Merken
Drucken
Teilen

Die Autonome Schule Zürich hat keine Kurslokale mehr. Sie fordern von der Stadt Zürich bezahlbare Räume für den Unterricht. Mit einer Freiluft-Schulstunde auf dem Sechseläutenplatz machte die heute auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam.

Die Autonome Schule Zürich (ASZ) und der Verein «Bildung für alle» ist ein selbstorganisiertes Projekt, welche Migranten unabhängig ihres Aufenthaltsstatus Gratis-Kurse in Deutsch und anderen Fächern anbietet.

«Das ist eine symbolische Protestaktion, da wir jetzt auf der Strasse stehen und gleichzeitig geht es auch darum, den Deutschunterricht weiterzuführen“, sagte Marie Drath von der Autonomen Schule Zürich auf dem Sechseläutenplatz.

Die Stadt Zürich hat der Schule Kurslokale in Schwamendingen angeboten. Die Kurse in Schwamendingen abzuhalten. Diese seien aber nicht sofort beziehbar, wendet die ASZ ein. Ausserdem seien hinsichtlich dieser Unterrichtsräume noch einige Punkte offen.