Weiach

Autofahrerin prallt in Betonsockel einer Hochspannungsleitung — sie wurde dabei schwer verletzt

Die Fahrerin musste mit einem Rettungsfahrzeug in ein Spital gefahren werden, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte.

Die Fahrerin musste mit einem Rettungsfahrzeug in ein Spital gefahren werden, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte.

Eine Autofahrerin ist am Donnerstagabend in Weiach in den Betonsockel einer Hochspannungsleitung geprallt. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu. Der genaue Unfallhergang und die Unfallursache sind unklar.

Die 42-Jährige fuhr um 17 Uhr mit ihrem Wagen auf der Glattfelderstrasse in Richtung Weiach. Auf einer geraden Strecke geriet sie über den linken Fahrbahnrand hinaus, überquerte den Radweg und prallte nach zirka 100 Metern Fahrt über die Wiese frontal gegen einen Betonsockel einer Hochspannungsleitung.

Dabei zog sich die Fahrerin schwere Verletzungen zu. Sie musste mit einem Rettungsfahrzeug in ein Spital gefahren werden, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte.

Polizeibilder vom November:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1