Guggenheim
Ausstellung zu Guggenheims Roman «Alles in Allem»

Eine Ausstellung im Strauhof in Zürich widmet sich dem Zürichroman «Alles in Allem» von Kurt Guggenheim. Die Zwischennutzung findet von Ende Januar bis Ende Mai 2015 statt.

Drucken
Teilen
Das Museum Strauhof in Zürich sollte eigentlich geschlossen und an seiner Stelle eine Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche eröffnet werden. Nach heftiger Kritik überarbeitete die Stadt ihre Pläne .

Das Museum Strauhof in Zürich sollte eigentlich geschlossen und an seiner Stelle eine Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche eröffnet werden. Nach heftiger Kritik überarbeitete die Stadt ihre Pläne .

Keystone/Walter Bieri

Unter dem Titel «Sechzig Jahre 'Alles in Allem': Zürich im Spiegel von Kurt Guggenheims Tetralogie und von weiteren literarischen Werken des 20. Jahrhunderts» präsentiert Linsmayer eine Ausstellung, die das Zürich der Jahre 1900 bis 1945 mit der heutigen Stadt in Beziehung setzt, wie die Stadt Zürich am Freitag mitteilte. Organisiert und kuratiert wird die Ausstellung vom Zürcher Literaturwissenschaftler Charles Linsmayer.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht Guggenheims Romanchronik, wie Linsmayer mitteilte. Die Ausstellung gehe aber weit über Guggenheim hinaus und stelle zugleich dar, wie andere Autorinnen und Autoren - von James Joyce, Hermann Hesse, Ricarda Huch und Elias Canetti bis zu Hugo Loetscher, Urs Widmer und Charles Lewinsky - die Stadt erlebt und reflektiert haben.

Urs Bernet übernimmt die grafische Gestaltung. Die Ausstellung wird von einem Veranstaltungszyklus begleitet. Im gleichen Zeitraum planen Buchverlage im Rahmen einer Veranstaltungsreihe «Publishers in Residence», um über ihre Arbeit zu informieren und aktuelle Fragen des Literatur- und Verlagswesens zu thematisieren.

Guggenheim-Ausstellung als Zwischennutzung im Strauhof

Die Stadt Zürich hatte im November 2013 beschlossen, das Literaturmuseum Strauhof im Jahr 2015 zu schliessen. Nach heftiger Kritik überarbeitete die Stadt ihre Pläne und teilte im Juli mit, dass sie für den Strauhof eine private Trägerschaft für eine vorerst dreijährige Pilotphase ab Herbst 2015 suche.

Bei der Kulturabteilung sind gemäss Mitteilung drei Anmeldungen für diese Ausschreibung eingetroffen. Eine Jury wird die Konzepte bis Mitte Oktober bewerten. Der Stadtrat wird sich bis Ende Jahr für eine Trägerschaft entscheiden. Geplanter Start des neuen Ausstellungsbetriebs ist September 2015.